Direkt zum Inhalt springen

Todesfall

Bei Todesfällen wenden Sie sich an das Bestattungsamt. Dieses befindet sich in der Gemeidekanzlei an der Steinlerstrasse 2 und ist erreichbar unter 052 369 77 76.

Der Friedhof in Wängi wird durch die Gemeinde getragen und gepflegt. Alle christlichen Konfessionen lassen ihre verstorbenen Angehörigen auf dem Friedhof Wängi bestatten. Gleiches gilt für Angehörige anderer Religionen. Die verschiedenen Bestattungsarten tragen den individuellen Wünschen Rechnung. Die Grabesruhe beträgt für alle Bestattungen 20 Jahre. Über die Aufhebung von Gräbern wird 6 Monate im Voraus informiert. Die betroffenen Gräber sind während dieser Zeit gekennzeichnet. 

Was ist mitzubringen?

  • Ärztliche Todesbescheinigung des Arztes 
  • Familienbüchlein

Bei ausländischen Staatsangehörigen:

  • Pass
  • Ausländerausweis
  • wenn möglich Geburtsschein
  • wenn verheiratet, Eheschein

Beim Bestattungsamt werden folgende organisatorische Fragen besprochen:

  • Ort und Datum der Trauerfeier und der Beisetzung
  • Kremation oder Erdbestattung
  • Art des Grabes ( Erdbestattungsgrab, Urnengrab oder Gemeinschaftsgrab)