Direkt zum Inhalt springen

Entlastungsbus Frauenfeld-Wil-Bahn für Schüler

Die Abteilung Öffentlicher Verkehr des Kantons Thurgau informiert über Fahrplanänderungen ab Dezember 2018 bei der Frauenfeld-Wil-Bahn.

Die heutige Lösung am Morgen mit der Führung von zwei Zügen Wil – Frauenfeld Bahnhof im kurzen Zeitabstand ist nicht mehr möglich und wird aufgehoben. Damit weiterhin die Pendler pünktlich und komfortabel ans Ziel kommen, wird der Schülerverkehr am Morgen entflechtet. Für die Schüler verkehrt ein Entlastungsbus ab Münchwilen nach Frauenfeld. Dies hat den Vorteil, dass die Ankunft in Frauenfeld gut mit dem Schulbeginn abgestimmt werden kann. Zu beachten ist, dass der „Schülerbus“ nur an den Schultagen verkehrt. Er kann von allen Fahrgästen genutzt werden, der Fahrplan wird aber nur über die Schule und die Gemeinden an die Schüler und Lehrer kommuniziert. Vorgesehen ist der Einsatz eines Gelenkbusses.

Da dieser „Schülerbus“ parallel zum Bahnbetrieb verkehrt, mussten die Halteorte, im Gegensatz zum Bahnersatzverkehr, neu festgelegt werden. Nur so kann die Sicherheit der Schüler garantiert werden. Die Halteorte wurden mit dem Tiefbauamt des Kantons Thurgau abgestimmt. In Wängi verkehrt der „Schülerbus“ an den Schultagen mit folgenden Verkehrszeiten: Rosental, Landhaus um 06.55 Uhr, Wängi, Dorfschulhaus um 06.57 Uhr und Wängi, Froheggstrasse um 07.00 Uhr. 

Die genauen Halteorte können bei der Gemeindeverwaltung Wängi eingesehen werden.

Der „Schülerbus“ wird voraussichtlich bis zur Einführung des 1/4h-Taktes der FW-Bahn in der Hauptverkehrszeit zwischen Wil und Frauenfeld geführt. Die Einführung des 1/4h-Taktes hängt vom Bundesparlamentsbeschluss über den Bahnausbauschritt 2035 ab. Da der Einsatz des „Schülerbusses“ zeitlich begrenzt ist und nur einmal pro Tag verkehrt, werden keine baulichen Massnahmen an den Halteorten (z.B. Haltestellentafeln) realisiert.